selectedjungle weltreise

Q1: Warum Weltreise?

Wir gehen auf Weltreise. Endlich ist der Plan Gewissheit. Endlich können wir es sagen. Endlich ist die Welt zum Greifen nah. Ohne Verpflichtungen, To Dos oder Deadlines für ein Jahr um die Welt. Schon beim Schreiben macht sich ein breites Grinsen auf unseren Gesichtern breit. Wie es dazu kam, unsere Beweggründe und was uns zu dieser Entscheidung getrieben hat, lest ihr hier. Ganz persönliches Gedankengut, für euch zu Papier gebracht. In der Hoffnung, dass sich der ein oder andere darin wiederfindet.

Die Suche nach dem “Mehr”

Seitdem wir mit dem Reisen und Backpacking angefangen haben, wollten wir uns eigentlich ein Gap Year nehmen, um einfach nach Herzenslust und ganz dem Bauchgefühl nach die Welt und fremde Kulturen entdecken zu können. Doch wer kennt es nicht. Man rennt so durchs Leben – nach dem Abi kommt das Studium, dann schnellstmöglich der erste Job und zack befindet man sich im Alltag, den man “Leben” nennt. Happy? Nicht so ganz. Es muss doch noch mehr geben. Mehr zu sehen und zu erleben. Mehr Alternativen als die nächsten 40 Jahre arbeiten zu gehen und zwischendurch die obligatorischen drei Wochen Jahresurlaub zu machen. Einfach mehr!

Selected Q&As: Weltreise. Unsere Beweggründe. Point Dumm State Beach California Malibu

“Also, wo ist dieses “Mehr” zu finden”, dachten wir uns. Unsere Antwort auf diese Frage oder zumindest der zaghafte Versuch: eine Weltreise. Eines lauen Sommernächtchens saßen wir auf unserem Balkon unter dem nackten Sternenhimmel zusammen, unzufrieden mit der Tatsache, dass unsere nächste längere Reise wohl erst in 10 Monaten stattfinden wird. Und wieder einmal kam die Idee einer Weltreise zur Sprache. Doch diesmal war es anders, diesmal waren die Fragezeichen im Kopf weniger. Die 1.000 Fragen wurden plötzlich nur durch eine einzige ersetzt: Wieso eigentlich nicht?

Von der Idee zum Plan

Aber so toll sich das alles auch anhören mag, der Weg zum finalen “Ja, wir machen das!” war lange. Lange war die Idee nur eine Idee. Wir haben uns mit der Entscheidungsfindung Monate Zeit gelassen. Denn auch uns haben zunächst die typischen Gedanken beschäftigt: Wie finanziere ich das? Macht es Sinn, nach drei Jahren Berufserfahrung ein Gap Year einzulegen? Wie sieht das auf dem Lebenslauf aus?

Selected Q&As: Weltreise. Unsere Beweggründe. Death Valley Badwater Road

Unsere Antwort vorneweg: Pfeift auf diese Fragen und besonders auf die Antworten. So klischeehaft es auch klingt. Es ist euer Leben und ihr lebt nur einmal. Also macht genau das, worauf ihr Bock habt. Und genau das haben wir uns dann auch gedacht!

Doch allen Pathos beiseite – um aus der Idee einen Plan werden zu lassen, haben wir uns auch ganz konkret um die “Big Buckets” gekümmert. Die großen Punkte: Job, Wohnung, Geld.

Job

Wir sagen: Reisen bildet. Man lernt fremde Kulturen (und Sprachen) kennen, neue Herausforderungen zu meistern und sich in ungewohnten Situationen zurechtzufinden. Zudem prägt Reisen die eigene Persönlichkeit immens. Man lernt Alltägliches wieder mehr zu schätzen und betrachtet Dinge plötzlich aus einem ganz anderen Blickwinkel. Man entwickelt eine Offenheit gegenüber der Welt und geht anders an Dinge heran. Alles Punkte, die einem im Leben und auch im Beruf weiterbringen. Verknüpfst du deine Reise bspw. mit einem Volunteering Stay – wie wir es planen – hast du sogar noch etwas für den Lebenslauf mitgenommen. Also definitiv kein Verlustjahr für deine Qualifikationen. 

Wohnung

Untervermieten – einfach Vermieter fragen und Zwischenmieter suchen – oder Zelte ganz abbrechen und die Wohnung kündigen. 

Geld

Ganz kostenfrei ist eine Weltreise natürlich nicht. Also haben wir unser Erspartes zusammengekratzt und vorab grob kalkuliert, was wir glauben für eine Weltreise zu benötigen. Zudem haben wir die letzten Monate gut gehaushaltet und uns somit eine solide Basis für die Reise aufgebaut. Sollte das Geld auf der Reise knapp werden, besteht auch immer die Möglichkeit, sich unterwegs etwas dazuzuverdienen.

Selected Q&As: Weltreise. Unsere Beweggründe. Death Valley Badwater Basin

Es gibt kein Zurück mehr!

Die wichtigsten Fakten geklärt, wurde die Idee so langsam zu einem Plan. Und es war klar: Es gibt kein Zurück mehr! Nur noch ein Wie! Wie machen wir die Idee unseren Arbeitgebern schmackhaft oder kündigen wir einfach? Was machen wir mit unseren Jobs und unserer Wohnung? Welche Kosten kommen bei der Weltreise auf uns zu und wie finanzieren wir das? Brauche ich eine Kreditkarte auf Weltreise – und wenn ja, was gibt es zu beachten? Welche Impfungen benötigt man? Welche Versicherungen sind notwendig? Was nehmen wir alles mit auf Weltreise oder besser, was nicht? Route vorplanen oder einfach treiben lassen? Wo finden wir günstige Flüge? Und und und…? Auf unsere Reise vor der Reise – die Reise durch den Dschungel der Bürokratie und Weltreisevorbereitungen – nehmen wir euch natürlich mit. In unseren „Questions & Answers“ zum Thema Weltreise veröffentlichen wir regelmäßig alle Facts zu genau diesen Themen. Denn was wir wissen, sollt auch ihr wissen. Die Q&As sollen unsere und eure Fragen rund um das Thema Weltreise beantworten.

Euch brennen jetzt schon Qs unter den Fingernägeln, aber euch fehlen die notwendigen As? Dann immer her damit. Mailt uns, schreibt in die Kommentare. Wir möchten eure Fragen klären und euch zeigen, wie wir mit diesen Themen umgegangen sind.

Selected Q&As: Weltreise. Unsere Beweggründe. Isla Zapatilla Beach Panama

Wir sind schon jetzt aufgeregt wie kleine Kinder kurz vor Weihnachten und können den Startschuss unserer Weltreise kaum mehr abwarten. Bis dahin versorgen wir euch mit allem Nützlichem rund um das Thema Weltreise und geben euch einen Einblick in unsere Reise vor der Reise. 

euer selectedjungle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.