Atacama Wüste Laguna Miniques

Roadtrip durch die Atacama Wüste

Die trockenste Wüste der Welt. Atacama Wüste. Unser Chile-Abenteuer führt uns nach Valparaiso direkt in den Norden des zweitlängsten Landes der Welt. Über Calama nach San Pedro de Atacama. Einem kleinen Oasen-Dorf, Touristenzentrum und Ausgangspunkt, um die unendlichen Weiten der Atacama Wüste zu entdecken.

Da es unendlich viele Optionen gibt, die Wüstengegend zu erkunden, haben wir hier unsere Highlights, Tipps & Tricks sowie Tagestouren für euch zusammengefasst. 


selected Quicklinks 

Getting around | Tagestouren | Unterkunft


Roadtrip vs. Tourenanbieter

San Pedro de Atacama liegt circa 1,5 Stunden von Calama entfernt. Bevor man in die Wüste aufbricht, sollte man sich unbedingt Gedanken über sein Fortbewegungsmittel machen. Es fahren regelmäßig Busse zwischen Calama und San Pedro de Atacama. Ist man ohne eigenes Vehikel in San Pedro de Atacama unterwegs, ist man auf die ortsansässigen Tourenanbieter angewiesen, um die Highlights der Atacama Wüste zu entdecken. Es gibt aber auch eine Alternative. Und ihr ahnt es schon…dafür haben wir uns entschieden.

Da wir immer lieber unabhängig von Tourenanbietern bleiben und gerne selbstbestimmt Orte erkunden, haben wir uns in Calama für drei Tage ein Auto gemietet. Direkt vom Flughafen ging es damit in Richtung Wüste. Alternativ kann man den Mietwagen auch in San Pedro de Atacama anmieten. Die Verfügbarkeit ist allerdings stark begrenzt. Daher – früh buchen lohnt sich.

Ganz kostenlos ist ein Mietwagen natürlich auch nicht. Aber je nachdem was man sich in der Atacama Wüste anschauen möchte und zu wievielt man unterwegs ist, kann der Mietwagen durchaus eine kostengünstigere Alternative im Vergleich zu geführten Touren sein. Für euren Preisvergleich ist auch wichtig zu wissen, dass die Anbieter die Eintrittspreise zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten in den Kosten für die Touren nicht inkludieren und man diese vor Ort selbst bezahlen muss.

selectedjungle-Tipp: 

#1 Wir haben viele weitere Mietwägen in der Atacama Wüste gesehen. Darunter auch viele Kleinwagen. Da viele Straße nicht asphaltiert bzw. in keinem guten Zustand sind und häufig nur Schotterpisten zum Ziel führen, empfehlen wir definitiv ein etwas größeres Auto. SUV oder Geländewagen. Allrad-Antrieb ist unseres Erachtens allerdings nicht zwingend notwendig. 

#2 Wie man sich schon denken kann, hat man inmitten der Wüste nicht immer den besten Handyempfang. Um uns dennoch sicher durch die Region navigieren zu können, haben wir uns vorab Offline-Karten bei Google Maps runtergeladen. Damit konnten wir immer zuverlässig sehen, wo wir uns gerade befinden und wohin wir müssen. Und uns somit auch unabhängig von der Beschilderung vor Ort – die zugegebenermaßen manchmal zu Wünschen übrig lässt – orientieren zu können.

3 Tage Atacama – 3 Tage Wüstenwelt

Nun aber genug vom „Wie“. Gehen wir über zum „Was“! Wir haben in San Pedro de Atacama insgesamt drei Tage verbracht. Wir konnten vieles sehen. Sicherlich hätte man aber auch mehr Tage füllen können. Das Angebot an Ausflugszielen ist schier grenzenlos. 

Im Folgenden haben wir unsere drei Tagestouren detailliert beschrieben, mit Bildern und Tipps. 

Tag 1: Valle de la Luna

Die Mondlandschaft der Atacama Wüste ist das wohl bekannteste Highlight der Region. Nur eine knapp 15-minütige Autofahrt von San Pedro de Atacama entfernt, lässt sich dieser Spot auch ganz bequem an einem Vor- oder Nachmittag erkunden. 

Wir haben uns für den Nachmittag entschieden, besser gesagt früher Abend. Die Golden Hour taucht die unwirkliche Landschaft des Valle de la Luna in ein ganz besonderes Licht. Und dann erst der Sonnenuntergang. Doch eins nach dem Anderen. 

Community-Update: Wir haben einen Hinweis aus der Community erhalten, dass man neuerdings (seit April 2019) ab 13 Uhr nur noch mit einer geführten Tour das Valle de la Luna besuchen kann. Möchte man dennoch den Sonnenuntergang in der Mondlandschaft genießen, muss man entweder vor 13 Uhr rein und den Nachmittag dort verbringen oder eben eine Tour buchen.

Eintritt

Am Eingang des Parks muss zunächst bezahlt werden. 2.500 chilenische Pesos p.P. am Vormittag, 3.000 am Nachmittag (aufgrund der Golden Hour etwas teurer). Man erhält noch eine Karte, auf der die Wege zu den schönsten Ecken des Parks deutlich gekennzeichnet sind. 

Salzhöhle Caverna de Sal & Salzmine Victoria

Der erste Stop ist die Salzhöhle Caverna. Ein kurzer Weg von ca. 20 Minuten mit kleinen Kletterpassagen führt durch eine Höhle aus Salz. Sehenswert. Aber nichts für Klaustrophobiker. 

Danach geht es weiter entlang der Straße. Erstmal vorbei an der großen Düne. Hier kommen wir später zurück. 

Unser nächster Stop: Die Mine von Victoria. Ein kleiner Rundweg führt hier an den ehemaligen Salzminen entlang.

Die große Düne – La Duna Mayor

Doch das eigentliche Highlight – zumindest für uns – war die große Düne. La Duna Mayor. Passend zum Sonnenuntergang sind wir bei weitem nicht die Einzigen, die diese Idee haben. Doch die einmalige Mondlandschaft in den letzten Sonnenminuten von oben sehen zu können, ist absolut magisch. Der Aufstieg zur Düne dauert ca. 15 Minuten. Oben angelangt wird man mit einem grandiosen Blick auf die Düne und das Mondtal belohnt. 

selectedjungle-Tipp:

Den Sonnenuntergang könnt ihr am besten auf der rechten Seite des Gipfels bestaunen. Auch wenn die letzten Meter etwas nach Kletterpfad aussehen, für den Ausblick lohnt es sich! Am besten ein paar Minuten vor Sonnenuntergang einen guten Platz sichern. Wie gesagt, man ist dort oben nicht alleine.

Wer keine Lust hat das Mondtal mit dem Auto zu erkunden, kann auch das Fahrrad nehmen. Durch die Nähe zu San Pedro de Atacama bietet sich eine Fahrradtour durchaus an.

Tag 2: Tour der Lagunen – Miscanti, Miniques, Chaxa

Die zahlreichen Lagunen in der Atacama-Region sind vielfältig und ein wahrer Augenschmaus. Wir wollten uns einen Tag lang den schönsten widmen und haben dafür die Berglagunen Miscanti und Miniques sowie die Laguna Chaxa ausgewählt. Wer mehr Zeit mitbringt, kann noch viele weitere finden, bspw. die Laguna Cejar (Community Update – Eintritt frei vor 9 Uhr, von 9 bis 14 Uhr 10.000 chilenische Pesos p.P. , ab 14 Uhr 15.000 chilenische Pesos p.P.), in deren Salzwasser man baden kann, die Ojos del Salar oder die Laguna Tebinquinche (Eintritt: 2.000 chilenische Pesos p.P.). Alle drei liegen in der Salar de Atacama, einem trockenen Salzsee südlich von San Pedro de Atacama.

Lagunas Miscanti und Miniques

Die beiden nebeneinanderliegenden Berglagunen sind circa 2,5 Autostunden von San Pedro de Atacama entfernt. Die Straßen sind bis auf die letzten Kilometer gut ausgebaut. Die Lagunen liegen auf ca. 4.140 Meter ü.d.M. Der Eintritt liegt hier bei 3.000 chilenischen Pesos p.P.

Das tiefblaue und türkisfarbene Wasser der Lagunen in Kombination mit der Bergwelt drumherum ist schlicht wunderschön. Die dünne Luft und die Stille der Berge tun dann ihr Übriges. Eine ganz besondere Atmosphäre und definitiv lohnenswert. 

Laguna Chaxa

Wieder auf dem Rückweg nach San Pedro de Atacama liegt die Laguna Chaxa. Berühmt für ihre Flamingos. Hier kann man die edlen Vögel aus nächster Nähe beobachten. Der Eintritt liegt hier bei 2.500 chilenischen Pesos p.P. Schon nach wenigen Gehminuten erreicht man die Lagune und kann die Flamingos sehen. 

selectedjungle-Tipp: 

Wenn ihr auf eigene Faust unterwegs seid, ist es am besten, antizyklisch zu den Tourenanbietern zu fahren. Viele Touren beginnen bei der Laguna Chaxa, fahren weiter nach Socaire – einem kleinen Dorf in der Wüste – und dann in Richtung Lagunen Miscanti und Miniques. Dreht den Spieß einfach um und fahrt morgens ein wenig später los oder die Lagunen in umgekehrter Reihenfolge an. So könnt ihr die größten Touristenmassen vermeiden

Tag 3: Die Geysire von El Tatio

An Tag 3 hat unser persönliches Highlight auf uns gewartet. Die Geysire bei dem Vulkan El Tatio. Circa 90 Kilometer und 1,5 Autostunden hoch ins Hinterland der Atacama Wüste. Schon der Weg zu den Geysiren ist atemberaubend. Die karge Landschaft der Wüste, die kleinen Grünstreifen genährt durch kleine Gebirgsbäche, die einsamen Bergdörfer und die Vielzahl an Tieren. Unglaublich in so einer trockenen Landschaft. Aus nächster Nähe konnten wir Flamingos, Vicunas, Füchse, Esel und viele Vogelarten sehen. Einfach einmalig. 

Die Geysire selbst sind dann das i-Tüpfelchen der Reise. Das Geysirfeld am Fuße des El Tatio ist eines von nur insgesamt fünf auf der ganzen Welt. Wahnsinn. Der Eintritt vor Ort macht das aber auch deutlich. Ganze 10.000 chilenische Pesos p.P. muss man blechen. Als Student nur 4.000.

Was einen nun auf dem Geysirfeld erwartet, mutet etwas unwirklich an. Wie auf einem anderen Planeten. Kochend heißes Wasser sprudelt hier und da aus der Erde. Gefolgt von meterhohen Dampffontänen. Ein leichter Schwefelgeruch liegt hier in der Luft. Klar muss man höllisch aufpassen nicht zu nah an die heißen Geysire zu kommen, doch macht es Spaß sich durch das Labyrinth der brodelnden Geysire zu schlängeln. 

Wer Badesachen dabei hat, kann auch direkt vor Ort in einer heißen Quelle baden. Keine Sorge, diese hat natürlich keine 100 Grad, sondern angenehme Badewannentemperatur. Aufgrund der Mineralien im Wasser sollte man aber nicht viel länger als 20-25 Minuten im Pool bleiben. 

Wer noch nicht genug von heißen Quellen hat, kann auf dem Rückweg einen Stop bei den Termas de Puritima einlegen. Der Eintritt ist jedoch mit 15.000 chilenischen Pesos p.P. ziemlich happig.

selectedjungle-Tipp:

#1 Informiert man sich im Internet oder auch bei den ortsansässigen Tourenanbietern, wird der Sonnenaufgang als bester Zeitpunkt für den Besuch bei den Geysiren genannt. Rund um die ersten Sonnenstrahlen sind die Geysire tatsächlich am aktivsten. Jedoch wissen das auch alle anderen und vor allem die Tourenanbieter. Bedeutet also zig Busse und hunderte Touristen. Zudem müsste man in diesem Fall ca. um 5:30 in San Pedro aufbrechen und – sofern mit eigenem Auto unterwegs – selbst bei Dunkelheit fahren. 

Da wir weder besonders scharf darauf waren, so früh aufzustehen, noch bei Nacht eine unbefestigte Schotterpiste für 1,5h entlang zu fahren und schon gar keine Lust auf Touristenmassen hatten, haben wir uns entschieden, erst gegen 7:30 Uhr aufzubrechen. Für uns die richtige Entscheidung!

Wunderschöne Anfahrt bei Tageslicht, keine Touristenmassen (gut, ganz alleine waren wir natürlich auch nicht) und vor allem dennoch aktive Geysire. 

#2 Auch wenn man bei 35 Grad in San Pedro de Atacama nicht daran denken mag, kann es bei El Tatio deutlich kälter werden. Die Geysire liegen auf ca. 4.320m ü.d.M. und insbesondere am Morgen kann es hier einstellige Temperaturen haben. Daher ist Zwiebellook und ein dicker Pulli angesagt. 

Die perfekte Unterkunft

Wie bereits beschrieben waren wir mit einem eigenen Mietwagen in der Atacama Wüste unterwegs. Somit waren wir in Bezug auf die Unterkunft nicht darauf angewiesen, irgendetwas in der Stadt fußläufig erreichen zu können.

Hostal Casa Sorbac

Über AirBnB haben wir ein super gemütliches, etwas abseits gelegenes Hostel mit Gemeinschaftsküche gefunden. Nur über eine kurze Schotterpiste zu erreichen, empfehlen wir das Hostel nur Autoreisenden. Der Fußweg in die Stadt macht bei der Hitze keinen Spaß. Aufgrund der Abgeschiedenheit auch super geeignet, um nachts den Sternenhimmel anzuschauen.

Die Unterkunft findet ihr hier.

Für alle autolosen unter euch, macht es natürlich mehr Sinn, eine Unterkunft im Zentrum des Wüstenorts zu suchen. Zwei unserer Favoriten sind die folgenden Unterkünfte.

Hostal Hultur

Las Parinas 465, San Pedro de Atacama

Das Hostel ist nur 5 Minuten vom Zentrum entfernt. Gemeinschaftsküche und Grillmöglichkeit inklusive. Die Bettenauswahl reicht vom Schlafsaal bis zum Doppelzimmer. 

Die Unterkunft findet ihr hier*

Incahuasi Travelodge

El Carmen 132, San Pedro de Atacama

Hochwertiges Hostel ca. 1km vom Stadtzentrum. Gemeinschaftsküche lädt zum Selbstkochen ein. Fahrradverleih ist auch mit dabei. 

Die Unterkunft findet ihr hier*

Die letzten Tage in Chile

Drei Tage Wüste. Drei Tage einmalige Natur. Auf geht’s in Richtung nächstes Abenteuer. Bolivien wartet auf uns. Wir nehmen viele tolle Eindrücke und eine unvergleichliche Landschaft mit. Und natürlich Tonnen an Bildmaterial, Sand & Sonnenbrand. 

Weitere Reiseberichte aus Chile und einen detaillierten Länderguide über das zweitlängste Land der Welt inklusive unserer Reisekosten findet ihr auf unserer Chile-Übersichtsseite.

Falls ihr selbst bald einen Trip in die trockenste Wüste der Welt plant oder Fragen habt, meldet euch bei uns. Wir freuen uns über eure Kommentare, Fragen und Anregungen.

euer selectedjungle


Ihr wollt noch mehr?

Neueste Beiträge

Die zusammengestellten Informationen haben wir mit größter Sorgfalt verfasst und basieren auf unseren persönlichen Erfahrungswerten und Recherchen.

Bitte beachtet: Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir bei eurer Buchung über diesen Link eine kleine Kommission erhalten. Ihr bezahlt dadurch nicht mehr, die Kommission erhalten wir von dem jeweiligen Affiliate-Programm-Partner. 

Wir empfehlen an dieser Stelle ausschließlich Unterkünfte, die wir entweder selbst besucht haben oder buchen würden.

Über diesen Link erhaltet ihr bei eurer nächsten Buchung bei Booking 15€ Rabatt (Mindestbuchwert 30€) – ohne irgendwelche Haken. Nach eurem Aufenthalt erhalten wir ebenfalls 15€ Reiseguthaben bei Booking. Also Win-Win für alle 😉


  1. Hey ihr beiden,

    vielen lieben Dank für euren tollen Blog! Besonders in diesem Artikel hier haben wir viele nützliche Infos für unsere Atacama-Tour gefunden. 🙂
    Ein kleines Update für „Valle de la Luna“: leider bekommt man mittlerweile ab 13 Uhr nur noch mit einer Tour Einlass. Für den Sonnenuntergang muss man also entweder einige Stunden dort verbringen oder eben mit einer Tour rein.
    Aber es ist definitiv einen Besuch wert, ein tolles Erlebnis!

    Liebe Grüße aus Melbourne!
    Simberley

    • selectedjungle

      Hi ihr,
      danke für den lieben Kommentar. Es freut uns, wenn unsere Infos euch weitergeholfen haben. Und danke für das Update. Das werden wir definitiv in unserem Artikel updaten.
      Liebe Grüße, Helena & Julian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.