San Francisco Twin Peaks Panorama View

Reiseinspiration San Francisco

Nach knapp zwei Wochen inmitten von Natur war es wieder an der Zeit in Richtung Küste, Richtung Zivilisation, Richtung San Francisco zu fahren. Eine Stadt voller WOW-Momente, entspannter Menschen und einer einzigartigen Atmosphäre. Die Stadt im Norden Kaliforniens versprüht ein weltoffenes Flair, die knapp 1 Mio. Einwohner kommen gefühlt von überall auf der Welt. Unsere San Francisco Tipps & Reiseinspirationen findet ihr hier.

San Francisco Mission District Valencia Street View to Bernal Heights Park

Wir haben hier drei Tage verbracht. Uns treiben lassen. Sightseeing betrieben. Sehr gut (!!!) gegessen. Ein wenig geshoppt. Und Impressionen fürs Leben gesammelt.

selectedjungle-Tipp

It’s getting windy out here! Die Lage im Norden des Staates direkt am Pazifik sorgt für ein windiges und kühles Klima. Und das ganzjährig. Zwiebellook ist also angesagt. So kann es im Sommer in der Sonne durchaus warm werden, mit dem nächsten Windstoß aber auch fröstelig.

San Francisco Twin Peaks Ovierview

Mission? Mission District!

Der coole und angesagte, aber auch stark gentrifizierte Bezirk „Mission District“ ist die Must-Go-Area für das junge Hipsterpublikum. Aber nicht nur das! Das Viertel liegt auch super zentral. Von hier kann die ganze Stadt erkundet werden. Wir hatten hier unsere Homebase für die drei Tage. Ein kleines Hostel inmitten des Viertels: 1906 Mission. Schöne und moderne Zimmer, leckeres Frühstück und super angenehme Gastgeber!

San Francisco Mission District

Shoppingparadies…

Das junge Viertel hat eine Vielzahl an Shops und Concept Stores. Junge und lokale Designer. Vintage oder Interior. Eigentlich alles, was das Shopping-Herz höher schlagen lässt. Das Zentrum des Viertels und somit Dreh- und Angelpunkt für Stores, Bars und Restaurants ist die Valencia Street.

San Francisco Mission District Valencia Street Houses

…und Street Art gibt es auch…

Das Straßenbild von San Francisco, ganz besonders des Mission Districts, ist geprägt von Street Art. Sogenannte Murals. Das bekannteste Projekt in der Gegend ist das Mural Project in der Clarion Alley. Die Wände werden regelmäßig neu besprayt, somit gleicht kein Bild dieser Straße dem anderen. Weitere Outdoor-Gallerien können in der Balmy Alley (24th St & 25th St) oder entlang der South Van Ness Ave Ecke 24th St (Carnaval Mural) besichtigt werden. Auch wenn Graffiti häufig als Verschandelung öffentlichen Eigentums gesehen wird, so sind die Wandmalereien in San Francisco mehr Kunst und versprühen einen ganz eigenen Charme in den Straßen.   

San Francisco Mission District Clarion Alley Street
San Francisco Mission District Balmy Alley Street Art Pink
San Francisco Mission District Balmy Alley Street Art
San Francisco Mission District 24th Street
San Francisco Mission District Street Art Graffiti
San Francisco Mission District Street Art
San Francisco Mission District Clarion Alley Street Art Colourful
San Francisco Mission District Balmy Alley Street Art Colourful
San Francisco Mission District Balmy Alley Street Art Junction Box
San Francisco Street Art
San Francisco Mission District Clarion Alley Street Art Heads
San Francisco Mission District Street Art Colourful
San Francisco Mission District Street Art Kiss Mouth Taxi
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

…ach, und superleckeres Essen!

Butter bei die Fische – in den USA ist gutes Essen eher rar gesät. Klingt nach Klischee, ist aber so. Vor allem nach fast zwei Wochen durch den mittleren Westen der Staaten und gefühlt hunderten Burgern, Pizzen und Fries, sind wir hier in San Francisco, im Mission District, kulinarisch endlich wieder auf unsere Kosten gekommen. Die Vielfalt überfordert den hungrigen Touristen schon fast. Für drei Tage mussten daher unsere Spots ganz genau evaluiert werden. And here they come:

San Francisco Chinatown Painted Stairs

selectedjungle-Tipps: Kulinarik Edition

Flour + Water

Im Herzen des Mission Districts wird den Gästen hier ein täglich wechselndes Menü angeboten. Das Highlight? Die hausgemachte Pasta wird auf Wunsch im Rahmen eines Pasta-Tastings serviert. Und wir als Pasta-Spezialisten können die Qualität nur bestätigen, egal ob Cappelletti, Tonnarelli oder Spaghetti. Einfach yummy!
Flour + Water
2401 Harrison St.
www.flourandwater.com

Hawker Fare

Mitten auf der Valencia Street liegt das Food-Juwel. Thai-laotische Küche im Streetfood-Style wird hier aufgetischt. Das alles in kitischiger bis stylischer Atmosphäre. Leckeres Essen und leckere Cocktails (in winkenden Katzentassen!) lassen hier das Foodie-Herz höher schlagen. So auch der Signature Dish des Ladens „Isaan BBQ Chicken“ – 24 Stunden gegartes Hühnchen nach einem Rezept aus dem Nordosten Thailands.
Hawker Fare
680 Valencia St.

www.hawkerfare.com

San Francisco Hawker Fare Mission District Valencia Street

Central Kitchen

Gehört zu Flour + Water. Bietet kalifornische Küche an. Und hat ein unschlagbares Interieur. Central Kitchen liegt dem Namen nach zentral im Mission District. Der Fokus liegt hier auf saisonaler Küche und lokal bezogenen Produkten. Von Lammravioli bis Schokoladencrumble. Ein ehrenwerter Abschluss für drei Tage kulinarischer Genüsse.
Central Kitchen
3000 20th St.

www.centralkitchensf.com

San Francisco Central Kitchen Mission District

Souvla

Superleckerer, griechischer Mittagssnack gefällig? Dann seid ihr bei Souvla an der Valencia Street genau richtig. Sandwiches, Salate oder Yoghurt. Alles Greek Style. Lässige Atmosphäre, also der perfekte Lunch-Spot.
Souvla
758 Valencia St.

www.souvla.com

San Francisco Street Houses Peaks

Was gibt es sonst noch zu sehen?

San Francisco ist natürlich noch viel mehr als der Mission District. Die hügelige Stadt bietet unzählige Attraktionen, Aussichtspunkte und Must-Sees. Die Highlights unserer 3-Tages-Tour findet ihr hier:

San Francisco City Hall Park

Twin Peaks

Gleich am ersten Vormittag in der Stadt haben wir uns die berühmten Zwillingshügel vorgenommen und sind mit dem Auto schnurstracks in Richtung Namensgeber der berühmten TV Serie aus den 80er Jahren gefahren. Easy mit fahrbarem Untersatz zu erreichen, hat man einen grandiosen 360-Grad Blick über die Stadt.

San Francisco Twin Peaks Panorama

Union Square, Cable Cars & Fisherman’s Wharf

Zu jedem (und vor allem ersten) Besuch von San Francisco gehört auch eine Tour durch die Stadtmitte dazu. Der Union Square ist wohl der zentralste Punkt und somit ein guter Start um die Ecke fußläufig zu erkunden. In Richtung Fisherman’s Wharf und Pier39 nehmen die Touristenmassen merklich zu. Dennoch kann man den Trubel der Stadt sehr gut ausblenden und das Schlendern durch die Straßen entlang der berühmten Cable Cars oder des Hafens genießen.

San Francisco Cable Car Street Red
San Francisco Pier
San Francisco Fisherman's Wharf Pier 39
San Francisco Fisherman's Wharf Pier 39 Sea Lions
San Francisco Fisherman's Wharf Pier 39
San Francisco Alcatraz
San Francisco Fisherman's Wharf Pier 23
San Francisco City Centre
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Auf dem Rückweg haben wir noch die bekannte Lombard Street mitgenommen. Berühmt deshalb, weil es wohl keine kurvigere Straße auf der Welt gibt und schon gar keine, auf der so viele Autos im Stau stehen.

Ein Must-Do, wenn ihr in der Gegend und ähnlich versessen auf Chocolate-Chip-Cookies wie Helena seid, ist das Mr. Holmes Bakehouse. Am besten am Vormittag vorbeikommen, um einen der frischgebackenen und warmen Cookies zu ergattern.

San Francisco The Painted Ladies Alamo Squaire

Haight-Ashbury & last but not least Golden Gate Bridge

An Tag drei sind wir weiter zu Fuß in Richtung Hippiezentrum, Vintageträumen und natürlich dem Highlight eines jeden San Francisco Besuchs geschlendert.

San Francisco Mission District Valencia Street Gangway

Zunächst haben wir den bemalten Frauen a.k.a. Painted Ladies einen Besuch abgestattet. Keine „echten“ Frauen, sondern die bunten Häuser direkt am Alamo Square Park werden aufgrund ihrer auffälligen Farben so genannt.

San Francisco The Painted Ladies Alamo Squaire

Weiter ging es Richtung Haight-Ashbury. Das Zentrum der Hippiebwegung in den 60er Jahren. Auch heute wird der Charme von damals versprüht, wenn auch Vintageläden hier fast zur Attraktion geworden sind. Dennoch macht das Stöbern inmitten von alten Klamotten, Schmuck und LPs irgendwie doch immer Spaß.

San Francisco Mission District Blue Wall Valencia Street

Weiter Richtung Norden ging es endlich als krönender Abschluss zur Golden Gate Bridge. Die weltberühmte Brücke und das Markenzeichen der Stadt ist ein Muss. Unser Besuch wurde mit gutem Wetter und klarer Sicht auf die Brücke belohnt. Das riesige Bauwerk ist sowohl davor als auch darauf laufend einfach beeindruckend. Einen sehr guten Blick auf die Brücke hat man südlich in der Nähe der Bushaltestelle direkt von der Stadt kommend, Nähe Fort Point, oder auch vom Baker Beach.

San Francisco Golden Gate Bridge Portrait
San Francisco Golden Gate Bridge Different Perspective
San Francisco Golden Gate Bridge Different Angle
San Francisco Golden Gate Bridge Panorama
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Drei Tage San Francisco haben uns einen tollen Einblick in das Leben in Kalifornien und entlang der Pazifikküste gegeben. Das Lebensgefühl ist hier definitiv etwas ganz Besonderes. Die Menschen sind offen und freundlich. Die Atmosphäre entspannt und easy-going. Auch die weitere Reise entlang der Westküste zurück in Richtung Ausgangspunkt – Los Angeles – hat uns dieses Lebensgefühl nähergebracht. Was wir entlang des Pacific Coast Highways erlebt haben? Das verraten wir euch im nächsten Blogpost!

euer selectedjungle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.